About Me

Ich werde hier jetzt nicht erzählen, „dass ich schon als Kind gerne gemalt habe“, denn erstens, malt eigentlich jedes Kind gerne und zweitens, müsste es in meinem Fall eher heißen „schon als Kind habe ich gerne Sachen ausgeschnitten und zusammengeklebt“.

Meine gestalterisch-künstlerische Karriere begann erst mit dem Abschluss meines Fachabiturs. Damals hatte ich den Wunsch, nachdem ich sehr lange nicht wusste, was ich überhaupt machen oder welchen Beruf ich ausüben sollte, Werbefotograf zu werden.

Ich hatte mir zu der Zeit meine erste kleine Digitalkamera gekauft und war von da an fasziniert von der Fotografie. Ich begann in das Thema einzutauchen. Nach einigen erfolglosen Bewerbungen an Hochschulen, habe ich dann in Nürnberg meine Ausbildung als Werbe- und Industriefotograf, amtlich heißt es Produktfotograf, aufgenommen und drei Jahre später sehr erfolgreich abgeschlossen.

Nach meiner insgesamt fünfjährigen Beschäftigung bei meinem Ausbildungsbetrieb, entschied ich mich dann studieren zu gehen. Ich wollte mehr über Gestaltung wissen, mehr erfahren und noch mehr in das Thema eintauchen.

Schon während meiner Erwerbstätigkeit als Fotograf beschäftigte ich mich mit dem Thema Kunst, Illustration, Malerei und Comic bzw. Graphic Novel (Letzteres aufgrund eines sehr gut sortierten Comicladen in Bayern). Nach meinen, wie ich finde, kläglichen Versuchen selbst zu zeichnen, gab ich frustriert und viel zu schnell auf und studierte deswegen Fotografie in Bielefeld.

Leider musste ich feststellen, dass die gelehrte Fotografie an der Hochschule für mich zu dem Zeitpunkt zu künstlerisch war. Ich wollte Fotograf sein, kein Künstler. Doch hatte ich dort die Gelegenheit meine zweite Leidenschaft zu entdecken: die Gestaltung mit der Technik der Collage.

Ich hatte von der Collage schon mal gehört und wusste, dass man mit ihr ziemlich cooles Zeug machen konnte. Also verließ ich Bielefeld nach einem Jahr und zog nach Düsseldorf um dort Kommunikationsdesign, früher Grafikdesign, zu studieren.

An der Peter Behrens School of Arts machte ich mein interdisziplinäres Studium, in dem ich viele Aspekte der Gestaltung lernte und miteinander verband; Typografie, Animation, Video, Bewegtbild und Illustration, um nur ein paar zu nennen. Ich entwickelte u.a. einen fiktiven Musiker, drehte und animierte Filme, entwarf ein Brettspiel und illustrierte mit Collagen einen Science-Fiction Roman.

Und ich entdeckte meine vergrabene Leidenschaft wieder: das Zeichnen. Ich fand heraus, dass ich gar nicht wie ein klassischer Comiczeichner oder ganz realistisch bzw. altmeisterlich Zeichnen musste und dass meine kritzeligen Zeichnungen auch etwas Interessantes an sich hatten. Also studierte ich intensiver den Bereich der Illustration und gestaltete als Bachelorarbeit ein Kinderbuch, mit einer von mir ausgedachten und illustrierten Geschichte.

Nach meinem Abschluss entschied ich mich dort weiter zu machen, mich weiter in die Themen Illustration und Collage einzuarbeiten. Jetzt arbeite ich als freier Illustrator und Künstler,verfolge meine eigenen Projekte und übernehme Auftragsarbeiten.